Testtraining für den Feuerwehr Einstellungstest
Testtraining für den Feuerwehr Einstellungstest

Feuerwehr Einstellungstest

Jede Berufsfeuerwehr stellt durch einen eigenen Feuerwehr Einstellungstest bzw. Auswahlverfahren fest, ob die Bewerber für den Feuerwehrberuf geeignet sind. Dabei haben wir auf Rückfrage mitgeteilt bekommen, dass der Feuerwehr Eignungstest bei den meisten Berufsfeuerwehren grundsätzlich gleich aufgebaut ist.

 

Ziel ist es, mittels Bestenauslese die fähigsten, fittesten und motiviertesten Bewerber herauszufiltern. Dabei werden an die Bewerber im Rahmen des Feuerwehr Einstellungstests hohe Anforderungen gestellt. Bei jährlich über 10.000 Bewerbern auf die meist wenigen Plätze, die die jeweilige Kommune für die Feuerwehr Ausbildung bereitstellt, erfüllen nur die Besten die Einstellungsvoraussetzungen.

 

Das Feuerwehr Auswahlverfahren 2016, bzw. der Berufsfeuerwehr Eignungstest, besteht meist aus drei Testteilen sowie der amtsärztlichen Einstellungsuntersuchung:

 

 

1.      Schriftlicher Feuerwehr Einstellungstest (theoretischer Test)

Matheaufgaben

Hierzu zählen z. B. Dreisatz, Bruch- und Prozentrechnen sowie Flächen- und Volumenberechnung.

 

Deutschkenntnisse

Hier werden im Rahmen des Feuerwehr Einstellungstests durch ein Diktat oder Fehlertext Ihre Rechtschreibkenntnisse überprüft.

 

Technische Verständnisaufgaben

Aufgrund der Technikaufgaben wird Ihre praktische Intelligenz überprüft.

 

Handwerkliches Verständnis

Hier werden Sie im Auswahlverfahren der Feuerwehr darauf getestet, ob Sie praktisch veranlagt sind und dieses auch umsetzen können.

 

Physikalisches Verständnis

Besonders wichtig ist Ihr Basiswissen hinsichtlich physikalischer Abläufe. Dies hat in Einsatzlagen immense Vorteile.

 

Logisches Denken

Hier wird überprüft, ob Sie logisch geprägt sind und strukturiert in einer Einsatzsituation vorgehen können.

 

Räumliches Denken

Hier ist wichtig, im Feuerwehr Test die eigene Vorstellungskraft und Abstraktionsfähigkeit zu beweisen.

 

Konzentrationsfähigkeit

Überprüft wird hier, ob Sie konzentriert arbeiten können, ohne sich von äußeren Einflüssen ablenken zu lassen.

 

Stressresistenz & Belastbarkeit

Eines der wichtigsten Merkmale im Feuerwehrberuf ist die Fähigkeit, mit Stress und belastenden Situationen umzugehen. Denn solchen Situationen werden Sie im Berufsalltag regelmäßig ausgesetzt sein.

 

Allgemeinwissen

Im Rahmen des Feuerwehr Eignungstests wird hier Ihre Allgemeinbildung abgefragt.

 

 

     

      2.      Körperlicher Eignungstest: Feuerwehr Sporttest

 

Im Feuerwehr Sporttest wird die physische Leistungsfähigkeit jedes Bewerbers überprüft. Dabei wird in unterschiedlichen Disziplinen u. a. Ausdauer, Reaktionsvermögen, Kraft, Schnelligkeit sowie Koordinationseigenschaft und Gleichgewichtssinn getestet. Die Anzahl der Disziplinen beim Sporttest ist von Feuerwehr zu Feuerwehr unterschiedlich. Sollten Sie Interesse an einem kostenlosen Trainingsplan haben, so sprechen Sie uns gerne an.

  • Sprint & Ausdauerlauf (3.000 m Lauf, 400 m Lauf etc.)
  • Kraftübungen (Kugelstoßen, Liegestütze, Handkraft etc.)
  • Sprungkraft (z. B. Weitsprung, Wechselsprünge etc.)
  • Gleichgewichtsübung (z. B. Schwebebalken)
  • Fitness-Zirkel (Kasten-Bumerang-Test etc.)
  • Praktische Übungen (z. B. Rettungsübungen, Drehleitersteigen etc.)

 

3.      Vorstellungsgespräch (Einzelgespräch)

 

Das Vorstellungsgespräch oder auch Auswahlgespräch stellt den mündlichen Feuerwehr Einstellungstest dar. Hierzu werden Sie eingeladen, wenn Sie vorher den schriftlichen Testteil erfolgreich absolviert haben. Das Einzelgespräch findet vor einer Auswahlkommission von städtischen Mitarbeitern statt. Dies sind meistens die Gleichstellungsbeauftragte, der Schwerbehindertenvertreter, der Personalreferent sowie ein Mitarbeiter bzw. der Leiter der Feuerwehr.

 

Nachdem Sie bereits im schriftlichen Feuerwehr Einstellungstest ausführlich auf Herz und Nieren getestet wurden, werden im Auswahlgespräch die sogenannten weichen Faktoren überprüft.

 

Dabei müssen Sie sich auf folgenden Ablauf einstellen:

  • Persönliche Vorstellung
  • Fragen zum Werdegang
  • Fragen zum Feuerwehrberuf
  • Fragen zur Berufsmotivation
  • Fragen zur eigenen Person
  • Fragen zur Allgemeinbildung
  • Fragen zur ausgeschriebenen Stelle
  • Fragen zur Ausbildung
  • Beschreibung von Gefahrensituationen
  • insbesondere auch Stressfragen usw.

 

 

   4.    Gesundheitliche Untersuchung (durch Amtsarzt)

  • Überprüfung der körperlichen Gesundheit und Fittness

 

Nach erfolgreichem Bestehen aller Module des Feuerwehr Eignungstests sowie bei positivem Ergebnis der amtsärztlichen Untersuchung wird man zur Ausbildung bei der Berufsfeuerwehr zugelassen. Auch wenn die Anforderungen sehr hoch sind, so ist an dieser Stelle gesagt, dass niemand als „perfekter“ Feuerwehrmann geboren wurde.

 

 

 

Eine intensive und optimale Vorbereitung auf das Feuerwehr Auswahlverfahren erhöht die Chancen um ein Vielfaches, den Eignungstest der Feuerwehr erfolgreich zu bestehen und am Ende zu den wenigen zu gehören, die als Feuerwehrbeamter eingestellt werden.

 

 

Unsere jahrelange Berufserfahrung hat gezeigt, dass man unvorbereitet keine Chance hat, den anspruchsvollen Einstellungstest der Feuerwehr zu bestehen.

 

Wie Sie sich optimal und zielgerichtet auf das jeweilige Feuerwehr Auswahlverfahren vorbereiten, zeigen wir Ihnen hier:

 

Wir empfehlen diese Bücher: 

ac!COACHING

Vorbereitungskurse für die Feuerwehr / Berufsfeuerwehr

 

Telefon: 03212-1350301

Handy:  0151-20182324

Email: kontakt@accoaching.de

DruckversionDruckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© www.feuerwehrtest.de; alle Rechte vorbehalten. Impressum & Datenschutz

Anrufen

E-Mail